Skip to main content

Die richtige Reinigung einer Küchenmaschine

Küchenmaschinen gehören heutzutage zu den beliebtesten Geräten und lassen sich in den unterschiedlichsten Modellen in nahezu jedem Haushalt finden. Kein Wunder, denn sie ersparen Ihnen sowohl jede Menge Zeit, als auch lästige Arbeitsschritte, die beim Kochen oder Backen anfallen. Zwar sind Küchenmaschinen einfach zu benutzen und erleichtern Ihnen die Arbeit, müssen jedoch nach dem Gebrauch wieder sorgfältig gereinigt werden. Sie brauchen dadurch allerdings keine Panik zu bekommen, denn auch eine Küchenmaschine kann mit der Hilfe kleiner Tipps und Tricks wieder auf Hochglanz gebracht werden.

Die Reinigung

KücheBei der Reinigung einer Küchenmaschine sollten Sie unbedingt eines beachten: Je zügiger das Gerät gesäubert wird, desto besser lassen sich die anhaftenden Lebensmittel entfernen. Viele Nahrungsmittel wie Kartoffeln, Gemüse oder Teigreste härten nach einiger Zeit aus und haften dadurch viel stärker an der Küchenmaschine. Diese können allerdings schnell und einfach entfernt werden, wenn das Gerät sofort nach dem Gebrauch abgespült wird. Schaffen Sie dies aus verschiedenen Gründen jedoch nicht, empfiehlt sich das Einweichen in sehr warmen Wasser, das mit einigen Tropfen Spülmittel versehen wird. Dadurch weichen die gehärteten Lebensmittelreste in kürzester Zeit auf und lassen sich mithilfe eines Küchenschwamms entfernen. Sollte der Schwamm nicht das gewünschte Ziel erreichen kann auch eine Spülbürste mit ihren robusten Borsten helfen. Reste, die sich in schmalen Rillen oder Ecken der Küchenmaschine befinden, können Sie ganz leicht mithilfe einer kleinen Zahnbürste säubern. Sollten weder Zahn-, noch Spülbürste bei der Reinigung effektiv sein, kann auch zu stärkeren Putzmitteln, wie dem Essigreiniger, gegriffen werden. Dabei müssen sie allerdings unbedingt beachten, nicht zu viel dieser Essenz einzusetzen und die Küchenmaschine anschließend nochmals gründlich mit Spülmittel abzuwaschen. Ansonsten kann der Essigreiniger an dem Gerät haften bleiben und verleiht jedem Lebensmittel, das Sie mit der Maschine bearbeiten, eine strenge Essignote, die Sie garantiert nicht in Ihrem Gericht vorfinden möchten.

Finger weg von Stahlwolle

StahlwolleObwohl Stahlwolle besonders gern zum Säubern von Kochtöpfen oder Gratinschalen verwendet wird, ist sie bei der Reinigung von Küchenmaschinen äußerst ungeeignet. Natürlich bietet sie die Möglichkeit vor allem harte und eingetrocknete Lebensmittelreste zu entfernen, allerdings schadet die robuste Wolle vielen Materialien, die an Küchenmaschinen zu finden sind. Dazu gehören beispielsweise Reiben, Schneidevorrichtungen und Messerklingen, die durch das Bearbeiten mit der Stahlwolle ihre Schärfe verlieren oder sogar brüchig werden können.

Wenn Sie diese kleinen hilfreichen Tipps und Tricks beachten, werden sie Ihnen keine Probleme mehr beim Säubern Ihrer Küchenmaschinen begegnen und Sie können wieder nach voller Herzenslust Ihren Back- und Kochkünsten nachgehen.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Top